Synology: Regelmäßiger Speedtest mit grafischer Auswertung

Wenn ich einen Speedtest bei dem Internet-Anschluss von Unitymedia mache, dann sind die Werte fast immer zu niedrig. Da die Zahlen aus dem Vertrag „bis zu“ Angaben sind, habe ich  im ersten Schritt reelle Zahlen in Erfahrung gebracht, die man zum Vergleichen nutzen kann. Unitymedia hat in einem PDF die Informationen zusammengefasst.

Im nächsten Schritt wollte ich überprüfen wie die Geschwindigkeit des Anschlusses über die Dauer betrachtet ausfällt. Da man dies natürlich nicht händisch messen will und dann in eine Tabelle eintragen möchte, gibt es einen passenden Docker-Container dafür. Um den Container zu verwenden, muss dein NAS Docker unterstützen und das entsprechende Paket muss installiert sein. Der Docker Speedtest Analyser bringt alles mit. Jede Stunde wird ein Speedtest gestartet und das Ergebnins gespeichert. Die Ergebnisse werden in einer Grafik ausgegeben und man kann die Werte nach dem Datum filtern.

Das Image wird unter Abbild mit Hilfe der URL (https://hub.docker.com/r/roest/docker-speedtest-analyser/) hinzugefügt.

 

Vor dem Starten des Containers habe ich folgende Einstellungen vorgenommen. Den Pfad /var/www/html/data/ unter /docker/speedtest/ mounten. Der Pfad auf dem NAS kann beliebig angepasst werden. Damit wird definiert an welchen Ort der Speedtest die Daten schreibt. In dem Order auf dem NAS muss die Datei result.csv mit den Kopfdaten liegen. Wenn die  Datei oder die Kopfdaten in der csv-Datei fehlen, funktioniert der Speedtest und die Auswertung der Daten nicht.

Abschließend muss ein Port angegeben werden, unter dem die Auswertung erreichbar sein soll. Der Port 8080 war bei mir noch nicht belegt. Da alles im lokalen Netzwerk liegt, verzichte ich auf HTTPS.

Nach dem Starten des Containers ist die Auswertung unter <ipAddresseDeinesNAS>:8080 erreichbar. Den Teil mit der IP-Adresse ersetzt du natürlich mit deiner Adresse. ?

Der Docker-Container bietet mir eine einfache Möglichkeit, um zu überprüfen, ob Unitymedia auch wirklich das liefert was sie sollen. Wie im Titelbild erkennbar ist, sind die Werte leider weit unter dem Mindestwert aus der PDF. Jetzt muss ich nur noch einige Nerven opfern, um das Thema bei Unitymedia weiter voranzutreiben. Letzter Stand: „Starten Sie bitte den Router neu. Danach sollte alles wieder passen“. Man kann es sich vermutlich denken. Die Werte sind weiterhin schlecht…

4 Kommentare zu “Synology: Regelmäßiger Speedtest mit grafischer Auswertung

  1. Hallo (Freier)Lukas,

    bitte erwähne noch in Deinem Artikel, dass diese Bandbreitenmessung nicht nur das Providernetz, sondern auch das private Heimnetz eines Benutzers mitmisst. Und dort lauern ja meinst die größten Potentiale für eine Bandbreiteneinschränkung. Alte 100MBit/s Switches oder gar 10MBit/s Hubs, aber auch Parallelverkehr (bei schwankenden Ergebnissen) sind nicht zu unterschätzen, gerade bei Tarifen mit Bandbreite >50MBit/s. Alte LAN Treiber oder schwache Performance der Endgeräte wirken sich ebenfalls einschneidend aus. PowerLan und WLAN Nutzung würde ich bei einem NAS mal nicht vermuten :-), sollte aber auch erwähnt sein. Du glaubst nicht, wie häufig ein „schlechter“ Speedtest auf das Konto des Heimnetz geht und wie selten der Grund der Einschränkung wirklich beim Netzbetreiber liegt. Auch bei „IT-Profis“…
    Extrem interessant ist, was wirklich von Netzbetreiber an das Modem geliefert wird.

    Hast Du schon mal den Speedtest von Unitymedia versucht?

    Viele Grüße,
    Tobias

  2. Hallo Lukas,
    vielen Dank für die tolle Zusammenstellung.
    Ich habe genau das gleiche Problem mit dem gleichen Provider und will einfach mal sehen, wie stabil die Performance über den Tag verteilt ist. Manchmal sackt die Performance auf ein paar hundert kB ab … und dann kann ich die Arbeit im Homeoffice komplett vergessen. Da die Synology direkt per Kabel an der Fritzbox des Providers sitzt sehe ich auch kein Problem bzgl Beeinflussung durch schlechtes WLAN etc.
    Ich hoffe ich habe deine Beschreibung korrekt umgesetzt. Einzig der Bezug auf den .CSV Header war dann etwas schwierig …. da kein header angegeben.

    –> Wie soll der header aussehen ?

  3. Hallo Lukas,

    danke, habe es nun hinbekommen.
    Richtig und noch einmal langsam lesen hilft des Öfteren :-).
    Der erste Messwert ist angekommen und wird richtig dargestellt.
    Mal sehen wie sich das darstellt.
    Gruss
    Holger

    1. Hallo Holger,

      das freut mich, dass dir das Tool auch weiterhilft. Und Top, dass es jetzt mit der Datei klappt. Habe damals auch etwas genauer schauen müssen woran es hängt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.