Mac OS X: Screenshots direkt in die Zwischenablage speichern

Gleich vorweg gefragt: Kennst du die Tastenkombinationen, um unter Mac OS X einen Screenshot zu erstellen? Nein? Dann will ich dir kurz Nachhilfe geben. Kenn ich schon. Überspringen!

Screenshots unter Mac OS X erstellen

Es gibt zwei Sorten von Screenshots unter Mac. Entweder den vollständigen Bildschirm oder nur einen Ausschnitt ablichten.

Um ein Screenshot vom ganzen Bildschirm zu machen verwendest du in Zukunft folgenden Shortcut:

⌘⇧3

Möchtest du nur einen Ausschnitt von dem Bildschirm machen, dann geht das mit diesen Tastenkürzel:

⌘⇧4

Du bekommst ein Fadenkreuz angezeigt, um den gewünschten Bereich auszuwählen. Noch ein kleiner Tipp: Wenn sich das Fadenkreuz über einem Fenster befindet und du die Leertaste drückst wird das aktuelle Fenster blau ausgewählt. Mit der linken Maustaste wird der Screenshot gespeichert.

Soweit zur Screenshot-Nachhilfe.

Screenshots direkt in die Zwischenablage speichern

Normal werden alle Screenshots, die du machst, am Desktop gespeichert. Es gibt aber immer wieder Situationen, in denen du den Screenshot gar nicht als Datei brauchst. Beispiele können sein: Screenshot direkt in ein Bildverarbeitungsprogramm einfügen, Screenshot direkt in Tweetbot einfügen oder ein Screenshot schnell über Telegram verschicken.

Die Tastenkombination, um ein Screenshot direkt in die Zwischenablage zu speichern ist

ctrl⌘⇧3 

und

ctrl⌘⇧4

Es gehört jedoch ein wenig Finger-Akrobatik dazu, um diesen Shortcut auszuführen. Aber es gibt eine einfachere Möglichkeit, wenn du nur einen Ausschnitt des Bildschirms in die Zwischenablage speichern willst.

Drücke zuerst den Shortcut

⌘⇧4

Bevor du jetzt die linke Maustaste drückst, drückst du gleichzeitig die ctrl-Taste. In dieser Kombination lässt sich ohne groß die Finger zu verrenken ein Screenshot direkt in die Zwischenablage speichern. Dieser lässt sich dann wie gewohnt mit ⌘v in Programmen einfügen. Vorausgesetzt das Programm unterstützt Bilder in der Zwischenablage.

via: iEnno

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.