iPhone: Autofokus- und Belichtungssperre + Belichtungskorrektur

Es ist kein Geheimnis, dass Apple in dem iPhone eine gute und schnelle Kamera verbaut. In der Kamera App verbergen sich ein paar Funktionen, die nicht gleich ersichtlich sind.

Über das Antippen des Objekts wird es fokussiert und der gelbe Fokuspunkt wird neu gesetzt.

Bei einer kleinen Bewegung fokussiert das iPhone neu und misst die Belichtung neu. Genau dieses Verhalten ist eventuell nicht immer erwünscht. Die Lösung steckt in der AE/AF-Sperre. Durch langes Drücken auf das Objekt, das fokussiert werden soll, wird neben dem Einstellen des Fokus auch die AE/AF-Sperre aktiviert. Ist die AE/AF-Sperre aktiv, wird dies auch oben im Display angezeigt. Nun kann das iPhone bewegt werden ohne das neu fokussiert und die Belichtung neu gemessen wird.

Durch langes Drücken wird die AE/AF-Sperre aktiviert
Durch langes Drücken wird die AE/AF-Sperre aktiviert

Belichtungskorrektur

Beim Fokussieren auf ein Objekt, sei es mit Sperre oder ohne, wird neben dem Fokuspunkt eine kleine Sonne angezeigt. Auch dieses kleine Icon hat eine Funktion. Nach dem Fokussieren auf ein Objekt kann durch nach oben oder unten Wischen der Sonne die Belichtung manuell eingestellt werden. Mit dieser Funktion ist es möglich noch vor dem Erstellen des Fotos die Helligkeit manuell zu korrigieren.

Für die Verdeutlichung zwei Beispiele, die es ein bisschen übertrieben darstellen.

Nützliche kleine Funktionen der Kamera App vom iPhone, die in einigen Situationen sehr praktisch sein können.

via blendstufe.de und wrint.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.