33c3: Build your own NSA – Browser-Addons tracken Nutzer

Letztes Jahr war ich das erste Mal beim Chaos Communication Congress. Eine sehr beeindruckende Veranstaltung. Wenn man die Chance hat teilzunehmen, sollte man dies auf jeden Fall tun. Das Feeling muss man einfach erleben und lässt sich nicht in Worte fassen. Am 33c3 fanden einige Talks statt. Da man vor Ort nicht alle Talks sehen kann, schaue ich ein paar Talks nach. Ein Talk, den ich nachträglich geschaut habe, möchte ich euch kurz vorstellen. Unter dem Titel „Build your own NSA“ geht es um das Tracken von Nutzern und was man mit den gesammelten Daten anstellen kann. Obwohl die Daten anonymisiert sind, kann man sehr schnell den Benutzer hinter den Daten herausfinden.

Vielleicht habt ihr Ende letzten Jahres schon von dem Thema gehört. Es sind Browser-Erweiterungen, die den kompletten Verlauf vom Benutzer abfangen und an Tracking-Server senden.

Dieser Talk zeigt wie schnell es gehen kann, dass der komplette Browser-Verlauf gespeichert und verkauft wird. Wenn ihr mehr zu dem Thema erfahren möchtet, sucht nach dem Thema „Nackt im Netz“ mit einer Suchmaschine eures Vertrauens.

Da soll doch nochmal jemand sagen: „Ich habe doch nichts zu verbergen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.